Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

PD Dr. Marie-Luise Raters

Institut für LER

Kontakt

Raum: 01.11.2.15

Telefon: +49 331 977-1335

Sprechstunde: Dienstags ab 11 Uhr (nur w├Ąhrend der Vorlesungszeit bitte per e-mail anmelden)

Veranstaltungen

WiSe 2021/22

Das beste Argument gewinnt.

Supererogationen und die Grenze der Pflicht. Von Gutmenschen und Heiligen.

Braucht man (einen) Gott f├╝r die Moral? Zusammenh├Ąnge zwischen Gottes- und Moralvorstellungen. Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum

Darf man beim Sterben helfen? Sterbehilfe im philosophischen Diskurs

TZGM

SoSe 2021

Das Dammbruchargument und andere Argumente der Angewandten Ethik. Einf├╝hrung in das ethische Argumentieren mit systematischem Schwerpunkt.

Die pragmatistische Religionsphilosophie von William James

Liebe, F├╝rsorge und Altruismus

Menschenrechte

WiSe 2020/21

Das beste Argument gewinnt. Einf├╝hrung in das ethische Argumentieren mit philosophie-historischem Schwerpunkt.

Die Praktische Ethik von Peter Singer

Globale Gerechtigkeit. Welthunger, Menschenrechtsverletzungen, Pandemien und Fl├╝chtlingselend.

Liebe, F├╝rsorge und Altruismus - Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum f├╝r LER

TZGM

SoSe 2020

Einf├╝hrung in das ethische Argumentieren (mit systematischem Schwerpunkt Angewandte Ethik).

Embryonen, Stammzellen und ungeborene Kinder.

Moralischer Stress! Moralische Dilemmata und Supererogationen in Zeiten von Corona

Kant lesen.

TZGM

WiSe 2019/20

Geschlechter

Einf├╝hrung in das ethische Argumentieren (mit historischem Schwerpunkt).

Von Schimpansen, Ratten und Mehlw├╝rmern. Einf├╝hrung in die Tierethik.

Was funktioniert, ist richtig? Grundlagentexte zum klassischen Pragmatismus, zur pragmatistischen Religionsphilosophie und zur Projekt-Methode.

There is a light that never goes out - Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum zum Thema Sterben

SoSe 2019

Der ewige Kampf der Geschlechter? - Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum zur Konstruktion von Geschlecht

Gerechtigkeit siegt - aber nur im Film?

John Rawls: Theory of Justice und andere Schriften

Darf man beim Sterben helfen?

Argumente. Einf├╝hrung in grundlegende Argumentationstechniken der Angewandten Ethik f├╝r Philosophie und LER

WiSe 2018/19

Geschlecht(er) (Themenzentriertes Grund-/ Vertiefungsmodul)

Supererogationen und Pflichten

Globale Gerechtigkeit: Menschenrechte, Welthunger und Humanit├Ąre Intervention

Das beste Argument gewinnt! Einf├╝hrung in grundlegende Argumentationstechniken f├╝r Philosophie und LER mit philosophiehistorischem Schwerpunkt.

Der ewige Kampf der Geschlechter. Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum LER

SoSe 2018

Wie lese ich einen philosophischen Text? Methodenorientierter Lekt├╝rekurs zu zentralen Texten der praktischen Philosophie

Dammbr├╝che, Doppelwirkungen und letzte T├╝ren. Einf├╝hrung in spezifisch ethische Argumentationsformen f├╝r LER.

Der Status des Embryo

Die Nikomachische Ethik des Aristoteles

Helden und Heilige, Fachdidaktisches Seminar

WiSe 2017/18

Liebe - Themenzentriertes Grundmodul

Das Ende der Kunst. Hegels Vorlesungen über die Ästhetik.

Was darf man mit welchen Tieren machen?

Das beste Argument gewinnt! Grundlegende Einf├╝hrung in Philosophie und Ethik f├╝r LER

Braucht man Gott f├╝r die Moral?

SoSe 2017

Philosophische Blockveranstaltung zum TZGM Philosophjie

Wie liest man einen philosophischen Text? Lekt├╝rekurs mit ausgew├Ąhlten Texten zur praktischen Philosophie.

Klassiker der Gegenwartsethik: Ausgew├Ąhlte Essays von Thomas Nagel zur praktischen Philosophie und ein Blick von Nirgendwo

Gute und schlechte Argumente in der angewandten Ethik. Weiterf├╝hrende Einf├╝hrung Philosophie und Ethik f├╝r LER

Soll man beim Sterben helfen? Sterbehilfe im philosophischen Diskurs

WiSe 2016/17

Braucht der Mensch Religion?

Vom Selbstmord, vom L├╝gen und vom Spenden. Kants Theorie der Pflicht.

Das beste Argument gewinnt! Grundlegende Einf├╝hrung in Philosophie und Ethik f├╝r LER.

Globale Gerechtigkeit. Was gehen uns Armut, Hunger und Menschenrechtsverletzungen am anderen Ende der Welt an?

Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum (zusammen mit Jenny Vorpahl Titel steht noch nicht fest

SoSe 2016

Wie l├Âst man moralische Konflikte? Einf├╝hrung Ethik f├╝r LER, 2. Teil

Globalisierung - Philosophisch und religionswissenschaftlich betrachtet

Ewige R├Ątsel, scheu├čliche Probleme und der Sinn des Lebens. Einf├╝hrung in das Philosophieren mit Kindern

Kunst als Erfahrung. John Deweys pragmatistische Ästhetik und die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Wann sollte ich eine Regel brechen? Pointen und Grenzen des Pr├Ąferenzutilitarismus.

Der Status des Embryos. Abtreibung, k├╝nstliche Befruchtung, Pr├Ąnataldiagnostik

SoSe 2015

Moralische Konflikte und ihre L├Âsung

Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum zu Tod und Sterben

Blockveranstaltung Philosophie zum themenzentrierten Grundmodul Fler

Die Pointen der pragmatischen Methode in Ethik, Erziehungswissenschaft und Religionsphilosophie

S├╝├če Hamster und ekelige Spinnen. Was darf man mit welchen Tieren machen?

Wie l├Âst man moralische Konflikte? Einf├╝hrung in die Ethik f├╝r LER 2, Teil

WiSe 2014

Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum: Geschlechter - Rolle, Spiel und Kampf

Religion und Vegetarismus

Arm und Reich

Glaube, Liebe, Ethik. Einf├╝hrung Ethik f├╝r LER Teil 1

Das moralische Dilemma

SoSe 2014

Einf├╝hrung LER 2: Wie l├Âst man moralische Konflikte - Einf├╝hrung Ethik 2

Blockseminar Philosophie zum themenzentrierten Grundmodul LER

Der Status des Embryos. K├╝nstliche Befruchtung, Abtreibung und Pr├Ąnataldiagnostik

Von Helden und Heiligen. Supererogation in der Angewandten Ethik

Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum LER

WiSe 2013

Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Hausarbeit? Essay, Kurzvortr├Ąge und Posititonspapiere (II)

Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Hausarbeit? Essays, Kurzvortr├Ąge und Positionspapiere

Der Pr├Ąferenzutilitarismus in der Angewandten Ethik. Wie m├╝sste man konkrete Probleme entscheiden nach Sidgwick, Hare und Singer

Glaube, Liebe, Ethik. Einf├╝hrung Philosophie und Ethik f├╝r LER

Der Tod - Ende oder ├ťbergang?

Von Geschwistern, Erzengeln und Schimpansen. Der Pr├Ąferenzutilitarismus von Hare und Singer

Der sanfte Tod. Sterbehilfe als zentrales Problem der Angewandten Ethik.

SoSe 2013

Interdisziplin├Ąres Seminar

Heute sind wir Ethik-Rat. Seminar zum Philosophieren ├╝ber zentrale Fragen der Praktischen Philosophie im ├ťberblick.

Gut ist, was n├╝tzt. Die Praktische Philosophie des Pragmatismus.

Das Gute und das Sch├Âne. Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum

Wie l├Âst man moralische Konflikte?

WiSe 2012

Dimensionen der Verantwortung

Forschungskolloquium Doktoranden des Lehrstuhls Angewandte Ethik

Braucht man Gott f├╝r die Moral? Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum

Glaube, Liebe, Ethik. Einf├╝hrung Philosophie f├╝r LER

Macht Religion gl├╝cklich? Religionsphilosophie und Ethik im amerikanischen Pragmatismus

SoSe 2012

Mach┬┤die Nagel-Probe! Viele Probleme der Angewandten Ethik und eine Entscheidungsmethode

Von Imperativen, Erzengeln und Wertehierarchien. Einf├╝hrung in klassische und aktuelle Theorien zur Entstehung und L├Âsung von moralischen Konflikten

"Die Besch├Ąftigung mit dem Tode ist die Wurzel der Kultur" - Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum zu Tod und Sterben

Gibt es eine Grenze der Moral? Die angels├Ąchsische Debatte zum moralischen Dilemma als "Antinomie der Praktischen Vernunft"?

WiSe 2011

Die bessere H├Ąlfte: Liebe in der Philosophie

"Die Liebe - eine Himmelsmacht" - Interdisziplin├Ąres Prop├Ądeutikum

Glaube, Liebe, Ethik.Einf├╝hrung in die Philosophie f├╝r LER

Das Gute. Historisch-Systematische Einf├╝hrung in Ethik

Das wandelbare Antlitz Gottes in G.W.F. Hegels Vorlesungen zur Ästhetik

SoSe 2011

Das gelungene Leben. Aristoteles, Nikomachische Ethik

Klassiker der Gegenwartsethik VI. Gerechtigkeit als Fairness: John Rawls Theory of Justice

Lesen und Verstehen. Einf├╝hrung in die Philosophie mit methodischem Schwerpunkt. Erg├Ąnzend zur Vorlesung speziell f├╝r LER-StudentInnen

Das Gute, Wahre und Sch├Âne. Systematische Einf├╝hrung in die Philosophie

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo