Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2011

Diskurse der "Sexualität’ in der mittelalterlichen Kultur

Judith Klinger | Do 18 - 20 Uhr

PULS

Mit Michel Foucault ist davon auszugehen, dass "sexuelle Identität’ sowie "Hetero-’ und "Homosexualität’ Konstruktionen der modernen Gesellschaft darstellen, während frühere Kulturen Intimbeziehungen, sexuelle Akte und Körperlichkeit mit je eigenen Deutungsmustern und Ordnungen des Wissens erfasst haben. Um die fremden Denkmuster untersuchen zu können, ist es daher unbedingt notwendig, sich über den kulturellen Kontext zu verständigen: Wird beispielsweise ein Kuss auf den Mund in unserer Kultur meist als erotisches Signal aufgefasst, so hat er in der Adelsgesellschaft des Hochmittelalters nur in besonderen Fällen diese Bedeutung. Auf der Grundlage neuerer Theorien zur "Sexualität’ und ihrer Geschichte (Foucault, Sedgwick) soll im Seminar daher ein Instrumentarium zur Analyse der mittelalterlichen Texte erarbeitet werden. Ausgewählte Text- und Bildbeispiele können im Anschluss zur grundlegenden Verständigung über den kulturellen Horizont und die Inszenierungsformen von (erotischem) Begehren im Mittelalter dienen.
Gelesen und analysiert werden im weiteren religiöse und feudalhöfische Texte, die auf je unterschiedliche Weise sexuelle Akte, Körperlichkeit, Begehren, Geschlecht und erotische Beziehungen thematisieren, systematisieren oder problematisieren. Dabei sollen sowohl die Schnittstellen als auch die Differenzen von theologischen und adlig-weltlichen Diskursen in den Blick genommen werden: Einen einheitlichen Standard oder ein universelles Wissen von "Sexualität’ gibt es nicht. Die genauere Lektüre exemplarischer Inszenierungen von Minne und Begehren wird sich im folgenden darauf richten, die spezifisch literarischen Modelle in ihrem jeweiligen Gattungskontext herauszuarbeiten. Anhand spätmittelalterlicher Mären soll abschließend untersucht werden, wie und wo sich eine neue Sprache der "Sexualität’ literarisch zu formieren beginnt.

Literatur

Empfehlung zur vorbereitenden Lektüre: Michel Foucault: Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1. Frankfurt a.M. 1983.
Ein Reader mit Texten zur Seminarlektüre wird zu Beginn des Semesters im Lehrstuhlsekretariat (H. 5, Zi. 0.09) bereitgestellt.

Leistungspunkterwerb

Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar ist die Bereitschaft und Fähigkeit, theoretische Texte auch in englischer Sprache zu lesen. Voraussetzung für den Erwerb von Leistungspunkten oder -scheinen sind grundsätzlich immer regelmäßige Anwesenheit, Vorbereitung und aktive Teilnahme an den Seminardiskussionen. Für 2 LP (benotet oder unbenotet) ist ein Referat zu erbringen, für 3 LP (benotet oder unbenotet) ein Referat mit schriftlicher Ausarbeitung, für 4 LP (Prüfungsleistung) eine Hausarbeit von 15-20 Seiten oder ein Prüfungsgespräch (30 Min.).

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
LA Deutsch 1995
  0 
Seminar , Hauptseminare Literaturwissenschaft
2
nein
ML Deutsch 2004
  22201 
AM-LW: Veranstaltung , Aufbaumodul Literaturwissenschaft
2
2
nein
  22202 
AM-LW: Veranstaltung , Aufbaumodul Literaturwissenschaft
2
2
nein
  22203 
AM-LW: Veranstaltung, Aufbaumodul Literaturwissenschaft
2
2
nein
  22204 
AM-LW: Veranstaltung, Aufbaumodul Literaturwissenschaft
3
2
ja
  22205 
Hausarbeit (Gymnasium), Aufbaumodul Literaturwissenschaft (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
  22206 
Prüfungsgespräch (Gymnasium), Aufbaumodul Literaturwissenschaft (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
ML Deutsch 2011
  4201 
AM-LW: Seminar , Aufbaumodul Literaturwissenschaft (LG)
3
2
nein
  4202 
AM-LW: Seminar/Kolloquium , Aufbaumodul Literaturwissenschaft (LG)
3
2
nein
  4203 
Modulprüfung (Klausur) , Aufbaumodul Literaturwissenschaft (LG) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
  4241 
Hausarbeit LG, Nachweis (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
0
0
nein
  4242 
Prüfungsgespräch LG, Nachweis (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
0
0
nein
  4201 
Seminar Literaturwissenschaft , Aufbaumodul Literatur- und Sprachwissenschaft (LSIP1)
3
2
nein
  4221 
Modulprüfung (Klausur) , Aufbaumodul Literatur- und Sprachwissenschaft (LSIP1) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
2
0
ja
MT Germanistik 2007
  21204 
LW-P2: Veranstaltung, Pflichtmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis:
2
2
nein
  21205 
LW-P2: Veranstaltung, Pflichtmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis:
3
2
ja
  21206 
LW-P2: Veranstaltung, Pflichtmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis:
2
2
nein
  21217 
Modulprüfung, Pflichtmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis: (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
  20901 
LW-S3: Veranstaltung, Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft
2
2
nein
  20902 
LW-S3: Veranstaltung, Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft
3
2
ja
  20903 
Modulprüfung, Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
MT Germanistik 2011
  3120 
LW-H2/Teil 1: Literatur und Literaturgeschichte von 750 - 1500, Hauptmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis:
3
2
nein
  3123 
Modulprüfung (Klausur), Hauptmodul Literatur als kulturelles Gedächtnis: (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
  3231 
LW-S3: Seminar, Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft
3
2
nein
  3232 
LW-S3: Seminar, Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft
3
2
nein
  3233 
Modulprüfung (Klausur), Schwerpunktmodul Germanistische Literaturwissenschaft (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
4
0
ja
  3401 
Hausarbeit, Nachweis Hausarbeit/Prüfungsgespräch (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
0
0
nein
  3402 
Prüfungsgespräch, Nachweis Hausarbeit/Prüfungsgespräch (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
0
0
nein
Magister Germanistik 1995
  0 
Seminar, Hauptseminare Literaturwissenschaft
2
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo