Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2011

Moderne und postmoderne polnische Stadtlyrik

Birgit Krehl | Do 10 - 12 Uhr | Raum: 1.22.037

PULS

Mit der Problematik moderner und postmoderner Stadtlyrik setzt das Seminar einen deutlichen Schwerpunkt auf lyrische Gro√üstadttexte, d. h. dass lyrische Texte zu den st√§dtischen R√§umen Warschau und Krakau dominieren werden. Jedoch sollen v. a. im zweiten Teil des Seminars auch Gedichte, die sich kleineren "Gro√üst√§dten" - wie Wrocław oder Ł√≥dź - oder auch gegenl√§ufigen Tendenzen zur Gro√üstadtlyrik zuwenden, in die Diskussion einbezogen werden.
Die LV wird mit dem √úbergang von st√§dtischen "Landschaftsbeschreibungen" (z. B. bei M. Konopnicka) zur Suche nach Gestaltung urbaner Realit√§t, die zur Konstitutierung moderner Gro√üstadtlyrik mit dem Fokus auf Verfremdung, Verunsicherung des Individuums, Verfall und Abscheu f√ľhrt (u. a. T. Miciński), beginnen. Fortgesetzt wird mit vielf√§ltigen Experimenten wie expressionistischer (Tuwim) und konstruktivistischer (Przyboś) Gro√üstadtlyrik, die h√§ufig von der Ambivalenz zwischen begeisterter Faszination und ablehnender Verzweiflung gepr√§gt ist. In der polnischen "Nachkriegslyrik" (zeitlich ist der Begriff hier sehr weit gefasst zu verstehen) verbindet sich die Kreierung des st√§dtischen Raumes h√§ufig mit der individuellen Auseinandersetzung um historische, soziale und √§sthetische Werte (u.a. Miłosz, R√≥żewicz, Wojaczek). Schlie√ülich stellt die Postmoderne nicht nur lyrische Texte in ihrer Subjektgebundenheit, sondern auch die Grenzziehung von Gattungen, Medien, U- und E-Kunst usw. in Frage. Hier werden Texte von Podsiadło und Świetlicki, aber auch von Masłowska (Bezug von Postmoderne und Rap) unter verschiedenen Problemstellungen beleuchtet.

Leistungspunkterwerb

In der Lehrveranstaltung können je nach Studienleistung 2, 3 oder 4 LP erworben werden.
F√ľr den Erwerb von 2 LP und 3 LP ist die regelm√§√üige und aktive Teilnahme am Seminar sowie die Anfertigung von 2 Thesenpapieren erforderlich.
F√ľr den Erwerb von 4 LP ist die regelm√§√üige und aktive Teilnahme am Seminar, die Anfertigung von 2 Thesenpapieren sowie einer Hausarbeit erforderlich.

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
B2 Polonistik 201
  1071 
Seminar, Basismodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  1072 
Vorlesung / Seminar, Basismodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  1081 
Seminar, Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  1082 
Vorlesung / Seminar, Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
B2 Polonistik 2006
  0 
2802 Seminar, Spezifik der polnischen Kultur
4
2
nein
  0 
2701 Veranstaltung, Literaturgeschichte und Epochen
4
2
nein
  0 
2702 Veranstaltung, Literaturgeschichte und Epochen
4
2
nein
  0 
2601 Vorlesung, Gattungslehre
2
2
nein
  0 
2602 Seminar, Gattungslehre
4
2
nein
BL Polnisch 200
  2801 
Vorlesung/Seminar, Spezifik der polnischen Kultur
4
2
ja
  2802 
Vorlesung/Seminar, Spezifik der polnischen Kultur
4
2
ja
  2701 
Vorlesung/Seminar, Literaturgeschichte und Epochen
4
2
ja
  2702 
Vorlesung/Seminar, Literaturgeschichte und Epochen
4
2
ja
  2601 
Vorlesung/Seminar, Gattungslehre
2
2
ja
  2602 
Vorlesung/Seminar, Gattungslehre
4
2
ja
BL Polnisch 2012
  0 
Vorlesung/Seminar, Basismodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  0 
Seminar, Basismodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  0 
Vorlesung/Seminar, Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein
  0 
Seminar, Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur
3
2
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo